Donnerstag, 15. Juni 2017

Nicht schon wieder ....



Ferien
Nun schönes Wetter ....
Was macht der Bub?
Stolpert gestern auf der Treppe und .... knacks ... Zeh gebrochen.

Ich hab es gar nicht mehr gewusst wie oft sich Robert schon einen Fuss, einen Arm, eine Hand, einen Fuss ... usw. gebrochen hat.
Zehen werden nicht eingegipst.
Es bringt ihn total durcheinander. Amputiert wollte er ihn schon haben. Doch dann, mit viel Geduld konnten wir Robert wieder beruhigen.
Die Ärzte sind, wie immer sehr, sehr geduldig und gut mit Robert.
Nun ist der Zeh mit den beiden Zehennachbarn verbunden und soll ruhig gehalten werden.
Wir haben eine Schifferlfahrt gemacht. Auf dem Inn.
Damit wenigstens ein bisserl ein Ferienerlebnis geschieht.

Und .. ja, es lief gut bei der Übernachtung beim Freund. Nur danach ... hing er wieder an der Mama. Auf Schritt und Tritt.... es ist tatsächlich alles anders bei Robert.
Wir haben hier keinen Fall: "Mutter kann Kind nicht loslassen!!"
Nein wir haben hier den Fall: "Kind ist schon 16, mag aber die Mama nicht loslassen!"

Schlimm ist das nicht. Es ist ein anderer Weg.
Schön zu gehen ... für uns alle

Wir hatten heute Feiertag. Und Ihr? Nicht alle, ich weiss ... aber ich hoffe, Ihr konntet das Sonnenwetter geniessen.


Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth,
    wir hatten auch einen Feiertag, den ich eigentlich zum "markt-fertig-packen" nutzen wollte,
    aber dann kam die Tochterfamilie unangemeldet vorbei,
    und so...ja, so hatte ich auch einen Sonnenwettertag.
    Aber jetzt muss ich mich ranhalten, denn morgen geht es aufs "Pilgerlager"...
    Gute Besserung dem Robert.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. So ein Pech, eine Aufregung! Und daher gute Besserung für den gebrochenen Zeh von Robert. Und ja, wir hatten gestern auch den Feiertag - bayernweit eben.

    Liebe Grüßle in Eile nicht minder von Herzen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  3. Au. Ich habe mir vor vielen Jahren auch den Zeh gebrochen, als ich meiner Mutter barfuß in den Absatz ihrer Sandale gerannt bin. Meiner wurde nicht mit den Nachbarzehen verbunden und ist krumm zusammengewachsen. Hoffentlich geht es Robert da besser. Die nächste Zeit wird ihn der Zeh bestimmt noch sehr stören, aber es wird besser, versprochen.

    AntwortenLöschen
  4. Der Robert und mein Mann... könnten ja direkt einen Verein aufmachen. Auf jedenfall haben sie anscheinend ein ganz ähnliches Talent...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo lieber Robert!
    Oh, da wünsche ich deiner Zehe eine ganz schnell Genesung! und ich finds super, dass die Übernachtung bei deinem Freund geklappt hat!
    Ich wünsch dir morgen wieder einen super schönen Schulstart und sag deiner Mama liebe Grüße!
    Bis bald!
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen