Dienstag, 23. Mai 2017

Der Papa hat grosses Vertrauen in seine Susanne



Ein Blick aus dem Küchenfenster.
So ging Susannes Geburtstags-Tag zuende.
Sekunden später sieht der Himmel schon wieder anders aus.
Sie hat sich über die Glückwünsche gefreut und sagt DANKE.

Unsere Familienjüngste ist auch zu Hause angekommen.
Immerwieder überrascht die Zartheit, die Leichtigkeit, der Ausdruck eines Neugeborenen.
Da fehlen die Worte .....

Und mittendrin Robert
Der so manches Mal abwesend wirkt.
Dann wieder nach Stunden oder gar Tagen einen Gedanken hat der zum Nachdenken bringt.

Dass Susanne nun volljährig ist und Auto fährt macht ihn unruhig. Das will er auch mal können, dürfen.
Es sieht nicht so aus ... ich hab ihm nun den Vorschlag gemacht, dass wir uns doch Autos für Menschen mit Behinderung anschauen können.
Da ist das mit dem Führerschein ganz anders ... Oh, er wurde sauer und laut. Später dann traurig.
Und dann hat er beschlossen, dass er ganz reich werden wird und sich jemand sucht, der ihn überall hinfährt.
Um keine 10 Minuten später wieder drauf zu bestehen, dass er auch einen Führerschein machen darf.
Das Thema ist nun sehr gross bei uns.














Ich habe gestern mit Susanne den Führerschein abgeholt. Vom Landratsamt.
Ich bin danach, wie selbstverständlich ins Auto gestiegen und gefahren.
Sie sagt nichts ....





Dann wird mit dem Papa telefoniert und er ist sofort bereit sich zu treffen.
In Landshut, keine sehr grosse Stadt aber eine Stadt mit allem was auf den Strassen dazugehört schon.
Was macht der Herrr Papa?
Er drückt der Tochter den Autoschlüssel in die Hand und sie fährt ...  mit seinem ihm sehr wertvollen, kleinen Bodenlegerauto. Ohne Servolenkung etc. Einfachste Ausstattung. Sie war sehr amüsiert, hat sie doch das Fahren in einem Auto mit allen technischen Vorzügen und Neuigkeiten ausgestatteten Auto gelernt.

Mitten durch die Stadt, einfach so als ob das schon immer so war. Fuhr sie nach Hause.
Mir war ganz mulmig.

Dann daheim:  Ein Anruf, die Enkelin ist zu Hause ....
Da wollten wir alle sofort zu ihr ....

Was macht der Herrr Papa?
Lässt Susanne fahren. Immerhin mit einem 7sitzer,
Also das war dann zuviel für mich ... ich bin fast erstarrt im Auto.
Sie fährt und fährt, hört Musik, erzählt ....
Neben ihr der Herr Papa .....SCHLÄFT AUFEINMAL
 Sie fuhr die 70 km Richtung München, als ob sie nie was anderes gemacht hat.
Dann schlief auch noch Robert ein....nur das Schäfchen (so nennen wir machmal unser Pflegekind) und ich waren wach und guckten uns gegenseitig an wenn mal zu streng gebremst wurde. Oder das Auto bisserl hin und her schwankte ....

So wurde ich gestern also zu meinem 5. Enkelkind von meinem Kind Nr. 4 gefahren ....
Gezwungen von Papa voller Vertrauen in sein Mädel.
Die anderen vier Kinder sollten es am besten gar nicht wissen. Zu keinem bin ich ins Auto gestiegen die ersten Wochen .....
Mir fehlte da nicht das Vertrauen, sondern der Mut

Sie brachte uns spät am Abend wieder gut nach Hause und meine Freundinnen lachen nun über mich....

(Versicherungstechnisch war alles abgeklärt, nicht, dass sich jemand Gedanken macht!)
Christian hat den Führerschein auch noch nicht lang. Nein, mit ihm bin ich noch nicht mitgefahren. Auch da ist der Papa sofort eingestiegen. Und mein Stiefsohnemann hat mich ausgelacht .... :-(


Der Mann, der vor 18 Jahren Papa einer Tochter wurde und nicht wusste "ob er es eh mit einem Mächen kann!"


Sonntag, 21. Mai 2017

Happy Birthday



Vom Neugeborenen zum Baby

Vom Baby zum Kindergartenkind

Dann Schulkind
erst noch ABC-Schütze ... dann ging der Weg immer weiter.

Den ersten Beruf hat sie nun fast fertig erlernt. Kinderpflegerin.
Sie macht weiter, möchte Erzieherin werden.

Saust schon ein Jahr mit dem Bike durch die Gegend
Nun auch mit dem Auto ... nein, erst ab Montag. Erst da erhält sie ihren Führerschein. So will es das Gesetz

Seit vier Monaten ist sie nun grosse Schwester vom Pflegekind.
Im Januar kam das Mädchen ins Haus geschneit.

Zum Geburtstag hat sie sich gewünscht, dass sie Tante wird.

Die Nichte hat schon jetzt ihren eigenen Kopf. .....
Und hat am 20. Mai das Licht der Welt erblickt.

Susannes Freundinnen haben sie nach München "verschleppt" ... in ihre Heimatstadt.
Da wurde auch die kleine Marlene Elisabeth  geboren.

Die grosse Tochter, die gleich 18jährige und unser neues Familienmitglied sind sich sehr nah in dieser Nacht.

Alle DREI in München

Die grosse Maus erholt sich, die allerkleinste schläft die erste Nacht ihres Lebens unter unserem Sternenhimmel

Und Susanne .... macht Party
Danke Ulla fürs organisieren, für die Ideen

Ich guck nun gleich Richtung München und denke an meine 3 Wunder
Passt alle gut auf Euch auf

Herzlichen Glückwunsch

Eure Mama, Oma ..... diese Nacht soooo glücklich, dass ich ständig weinen könnte




Samstag, 20. Mai 2017

Ich nehme Euch mit ins Boot und lasse Euch mit aufgeregt sein ....

Fotografin: Susanne

Nein, die Aufregung ist nicht nur weil Susanne morgen volljährig wird.
Das ist schon auch ein besonderer Tag.
Ich weiss noch gar nicht wer da alles kommt
Ich backe einfach mal viele Kuchen, dann werden wir sehen ...

Aber es tut sich was.
Susanne hat einen Geburtstagswunsch.
Die Nichte sollte an ihrem Geburtstag zur Welt kommen.

Doch das kleine Buzzerl hat einen eigenen Kopf und mag scheinbar am Tag vor der Tante Susanne Geburtstag haben ....

Sie hat sich auf den Weg gemacht ......

Hach ... bin ich aufgeregt.
Ja, auch noch beim 5 Enkelkind


Dienstag, 16. Mai 2017

Wie man die Mutter zum an sich selber zweifeln bringt!


Das ....
ist eine Klopapierrolle
Schön, gell?

Die Mutter hier, also ich, neigt zum kindlich sein .... spricht der Vater und so manch anderer der die Elisabeth kennt behauptet das auch.

Ich sah dieses Klopapier und musste es natürlich sofort kaufen.
Weil ... wir brauchten sowieso eines .....
Ach wie süß, sprach der Robert.






Zuhause habe ich es verteilt oben und unten auf den Örtchen.
War ich mir sicher!
Am nächsten Tag dann war ich mir nicht mehr sicher
Denn ich suchte und suchte und dachte schon ich hab's in den Küchenvorratschrank geräumt. Oder liegt es noch im Auto?
Also hier und dort suchen.
Ich war mir doch sicher, dass ich es verteilt habe .....????
Spät nachmittags kam dann das Töchterchen nach Hause und irgendwie hab ich auch da grad wieder gesucht ... sie verschwindet in ihr Zimmer.
Wieder später dann kommt sie grinsend zu mir und :
"Mama, hi, hi .... ich muss Dir was gestehen!
Nicht dass Du noch verzweifelst. Und jetzt sucht ja auch schon der Papa mit....
Also es war so ....!
Das Klopapier ist so süß
... und gestern waren doch die Freundinnen da, und ich auch .... und naja....
Wir haben es genommen, weil das Klopapier doch so süß ist!
Und die Freundin hat sich gleich 2 Rollen mitgenommen  nach Haus , und die andere Freundin auch und ich ... na ja, ich hab in meinem Schrank eines versteckt, weil das ist ja soooo  niedlich! Also es ist nicht ganz weg. Schau!"

Eine Rolle holte sie hinter ihrem Rücken hervor, so süüüüüß niedlich grinsend....
Nein, ich musste einfach nur noch lachen
Und ich weiss ja wo ich es nachkaufen kann.
Sowas aber auch
Sachen passieren mir!
Habt Ihr auch schon mal einen ganzen Tag ein süsses, niedliches Klopapier im Haus gesucht?

Noch ist sie nicht volljährig, die junge Dame!
Aber ab Sonntag dann!
Für Klopapier-verschenken-verstecken ..... gibt es .... hm, die Strafe muss ich mir noch überlegen.




Das musste ich Euch nun erzählen.
Das werde ich als Uroma noch erzählen .... was ich nicht alles erlebe, auch an lustigen Geschichten, ist das herrlich!


Samstag, 13. Mai 2017

Maigeschichten


Der Geniesser unterm Wolkenhimmel





 Und hier ein Bild von den abendlichen Spaziergängen am Speichersee.
Auszeiten für die Eltern.




 Der Tag der Susanne!

Eine grosse Deutschprüfung steht schon wochenlang im Kalender.
Sie war überzeugt, da total zu versagen.
Eines morgens guckt sich die Mama all die Termine an und frägt: "Und wann ist nun die Führerscheinprüfung?"
"Am 10.Mai um 11 Uhr ..... !"
"Am 10.Mai in aller Früh ist der Termin der grossen Deutschprüfung!"

Es war passiert, es war nicht mehr zu ändern.
Beide Prüfungen am 10. Mai vormittags.

Wie und wer und wann kümmert sich ums Pflegekind, Robert hoffentlich nicht krank und in der Schule.
Shuttlefahrten für Susanne werden geplant.
Morgens auf in die Fachakademie.
Warten vor der Tür
Nach der Prüfung ab in die kleiner Stadt zum Fahrleherer.
Nach der Führerscheinprüfung sofort zurück zur Fachakademie, sie darf nicht mehr fehlen dieses Schuljahr.

Ein Auto ist kaputt. Zylinderkopfdichtung ... reden wir nicht lange drumherum.

Wir haben es geschafft. Sie wurde hin und her gefahren.

SUSANNE hat es geschafft.
Deutschprüfung eine EINS

Fahrprüfung bestanden.

                                                                                                                               
 
                                             
 
 Eltern haben Nerven von denen sie vorher gar nichts wissen!
Wir hatten ehrlich gesagt keinen Plan B wenn die Deutschabschlussprüfung schief geht ... wie soll sie dann die Führerscheinprüfung schaffen?

Wir haben an sie geglaubt, es ihr zugetraut und es wurde gut.

Nun darf sie erst ab dem 18ten Geburtstag fahren.
Weil der aber ein Sonntag ist bekommt sie den Führerschein erst am 22.5.
Das ärgert sie ... aber sie kann ja jetzt schon Tag für Tag mit ihrem Bike fahren. Wenn es denn nicht regnet ....





Nächster Termin im Mai.
Die beiden Mietzen wurden unausstehlich.
Was die nicht alles angestellt haben! Katzenklo wurde aufeinmal voll ignoriert.
Also Kastration.
Es war schwer auszuhalten die beiden danach stundenlang so zu sehen. Im Körbchen blieben sie nicht. Ständig wollten sie laufen. Sind dann einfach umgekippt.
Auch das wurde wieder gut.
Und nun steht ihnen ein hoffentlich langes, gesundes Katzenleben bevor.





Nala
und
Khaleezi

sind wieder frech

So frech und unterwegs, dass sie keine Zeit für Fotos haben.
Demnächst hoffentlich mal wieder.







Am Montag wird Robert gefirmt.
Er wollte das. Hat im Firmunterricht begeistert mitgemacht.
Nun will er nicht Haare schneiden, und am liebsten mit kurzer Hose dort hingehen.
Ich werde Euch berichten ob er "gewaschen und geschniegelt" in der Kirche war oder völlig neben der Spur den Herrn Bischof gegenüberstand.
Da sind wir selber neugierig drauf.

Die kl. Pflegemaus hat beschlossen sie geht mit in die Kirche. Weil sie will ja den schönen Pfarrer auch mal kennenlernen. Robert hat ihr ein Foto vom Bischof gezeigt ....

Wir wünschen Euch ein schönes Maiwochenende.
Hier wieder mit Regen
Hier noch immer mit kaputtem Dach

Aber mit gut aufgelegter Robert Familie
Euch geht es gut?


Freitag, 5. Mai 2017




Wie versprochen
Der Maibaum

Er sieht hier in Niederbayern ganz anders aus als vorher wo wir noch in Oberbayern gewohnt haben.

Aber auch schön. Und das Aufstellen war genauso schwer.

Die Brotzeit die es gab war genauso lecker.

Hier wird nicht um den Maibaum getanzt, das ist schade.


Der Papa hat mit den Händen in der Hosentasche zugeschaut.
Weil er arbeitet das ganz Jahr soviel da darf er einmal nur schauen.
So hat er das gesagt!


Kaum war der Baum gestanden kam schon wieder Regen.

Gibt es irgendwann mal bald ein anderes Frühlingswetter?


Ich habe morgen Schulfest
Da mach ich wieder Fotos.

Jetzt ist schon wieder Schluss hier weil mein Schreibhelfer muss noch was einkaufen.

Ich guck schon immer genau wie es geht und eines Tages schreib ich Euch dann ganz allein ein Post!











Daumen drücken damit morgen die Sonne scheint.
Viel Spass am Wochenende
Der Robert

Dienstag, 2. Mai 2017

Den würde er am liebsten selbst behalten!







Der kleine Welpe ist so niedlich
Er gehört einem Freund von mir.
Ich weiss schon, dass er nicht immer so bleibt, aber ich hab den so lieb, dass ich ihn nur schweren Herzens zurückgelassen habe.


Ansonsten ist es noch immer nicht der warme Frühling.
Das wird bei Euch genauso sein, oder?

Am Sonntag hat die Sonne gescheint aber es wehte ein starker
kühler Wind.
Wir sind gewandert und das war richtig schön.
In der Nacht kam dann Ohren-und Halsweh.
Obwohl ich eine Mütze aufgehabt habe!

Der 1.Mai ist auch vorbei.
Wir waren beim Maibaumaufstellen.
Ich muss meinen Fotoapparat wieder suchen und dann zeigt Euch Mama die Bilder
Oder ein Bild.

Jetzt muss ich wieder aufhören hier zu schreiben
Das ist mir sehr anstrengend obwohl mir immer wer hilft.

bis bald
schreibt der
ROBERT